Kill la Kill

Zusammenfassung des Anime Kill la Kill:

Ryuuko kommt auf eine neue Oberschule, die Honnouji Academy. Dort sucht sie nach dem Mörder ihres Vaters. Jedoch findet sie dort die Antwort nicht direkt. Die Schüler an dieser Oberschule behindern sie außerdem noch bei, da diese Schule unter der Leitung von Satsuki steht. Das besondere: Die Goku-Uniformen. Diese sind die Schüleruniformen, welche die menschliche Kraft um ein vielfaches steigern… der Spaß kann beginnen auf der Suche nach Antworten 🙂

Genre: Action, Comedy, Ecchi, School

Animation: 8/10

Zeichenstil: 10/10

Story: 8/10

Charakter: 8/10

Länge: 1/1

Sonstiges: x/x

Gesamt: 35/40 bzw. 9/10

 

Persönliche Meinung:

Anfangs hielt ich von dem Anime nicht viel, da mir vor allen Dingen in den ersten Folgen der Zeichenstil stark widersprach. Jedoch änderte sich dies und ich verliebte mich in diesen Stil. Das Einfach, das Komische, das Coole. Einfach ein Anime zum Gerne haben. Für Lacher ist zwar nicht so viel gesorgt, wie man es von einer Komödie erwartet, aber für so kleine Kicher einlagen ist Kill la Kill bestens geeignet! Ryuko bzw. Ryuuko (in den Subs die ich hatte stand es mit einem U) sorgt öfters für Fremdschämmomente und peinliche Momente. Ich konnte mich richtig, obwohl ich eine Junge bin (!), in sie ‚reinfühlen‘ und die Scham oder Situation verstehen. Einfach nur herrlich!

Als Beispiel wie gut der ist: Ich habe jetzt bis um kurz vor halb 2 (also bis kurz vor 1:30 Uhr) geschaut und dies danach noch geschrieben, da dieser Anime einfach nur Spitze war!)

 

Zur Übersicht mit allen bisherigen Animes

Beitragsbildquelle: alphacoders.com (jedoch weißt das Bild auch noch auf Devianart und dort speziell auf Yattamigeru hin!)

Schreibe einen Kommentar